• NOEX AG
  • NOEX AG
  • NOEX AG
  • NOEX AG
  • NOEX AG
  • NOEX AG
  • NOEX AG
Umweltschäden durch Wertstoffberaubung

1x Tokio und zurück

Bei unsachgemäßer Entsorgung tritt aus einem alten Kühlgerät FCKW aus.
Die Klimaschädlichkeit entspricht umgerechnet einem CO2 Ausstoß von 1,4 Tonnen. Dies entspricht einer Fahrleistung eines durchschnittlichen Dieselfahrzeuges von 20.000 km oder 1x Tokio und zurück.


Immer häufiger beobachten wir in unserem Umland, dass Elektroaltgeräte vor der Abholung durch den dafür zuständigen kommunalen Entsorgungsträger von "Fliegenden Händlern" abgeholt werden. Abholer, die für die ordnungsgemäße und umweltfreundliche Entsorgung von Elektroschrott nicht im Geringsten qualifiziert sind.

Stopp den Kühlschrank-Klau!Im schlimmsten Fall werden nicht einmal die kompletten Geräte abgeholt, sondern nur die interessanten Bauteile abgeschnitten. Wenn dann Öl z.B. aus dem abgekniffenen Kompressor eines Kühlschranks auf die Straße läuft und im Erdreich versickert, ist der Bürger oft genug der Dumme. Denn der Hauseigentümer haftet gemeinsam mit dem Inhaber des Kühlschranks für die Schäden, die von der ungewollten "Vorentsorgung" am Straßenrand verursacht werden. Die Diebe selber sind meist schon über alle Berge und können - vor allem im benachbarten Ausland - häufig nicht mehr ausfindig gemacht werden.

Genau gegen diese Schäden für Bürger und Umwelt geht die NOEX AG jetzt vor - gemeinsam mit der EGN und Kommunen am ganzen Niederrhein. So hat die Stadt Meerbusch zusammen mit Experten aus unserem Haus die Sammelfahrzeuge der EGN begleitet und mit Ordnungsamt und Polizei die Tätigkeit der "Fliegenden Händler" beobachtet.

Sie wollen mehr über die Konsequenzen der illegalen E-Schrott-Beraubung wissen? Kein Problem -
Sie finden mehr Informationen in der folgenden Präsentation:

Für die Anzeige dieser Präsentation benötigen Sie das frei erhätliche Acrobat® Reader Plugin für Ihren Browser.
Nähere Informationen erhalten Sie unter http://www.adobe.com/go/getreader_de/.

screenshot68

 
©1990-2017 NOEX AG